Externes Einsatzmittel: Feuerwehr Reichenbach

Maschinenbrand

Um 09:37 Uhr wurde der Löschzug Wehingen zusammen mit der Feuerwehr Reichenbach mit dem Stichwort “Brandmeldeanlage hat ausgelöst” zu einem Industriebetrieb nach Reichenbach alarmiert.

Noch während der Anfahrt nach Reichenbach bekamen wir über Funk von der Leistelle gemeldet, dass ein weiterer Notruf eingegangen ist. Es handelte sich um eine brennende Maschine innerhalb der Produktionshalle. Die Leistelle hat daraufhin das Einsatzstichwort auf Brand 4 Maschinenbrand erhöht, wodurch zusätzlich die Drehleiter Gosheim sowie ein Rettungswagen und die DRK SEG Heuberg alarmiert wurde.

Vor Ort eingetroffen führten wir zusammen mit der Feuerwehr Reichenbach einen umfangreichen Löschangriff an einer brennenden Lackieranlage durch. Mehrere Atemschutztrupps waren dabei im Einsatz. Zusätzlich wurde mit dem LF8 eine Wasserversorgung auf dem Werksgelände aufgebaut. Im weiteren Einsatzverlauf wurde das Einsatzstichwort erneut auf Grund der Lage auf “Überlandhilfe” erhöht, die Feuerwehr Gosheim sowie die Führungsgruppe Heuberg rückten an. Diese Führungsgruppe wurde ebenfalls von zwei Kameraden aus Wehingen unterstützt.

Noch während dieser Einsatz lief wurde von der Leitstelle ein weiterer Einsatz im Ortsgebiet Wehingen gemeldet. Einige Fahrzeuge lösten sich aus diesem Einsatz und fuhren die Einsatzstelle in Wehingen an (siehe Unklarer Brand)

Nach einer längeren Rüstzeit konnten wir den Einsatz kurz nach 12 Uhr beenden.

Ölspur

Kurz vor der Mittagspause wurde an diesem Montag die diensthabende Kleinensatzgruppe mit den Stichwort “Ölspur” alarmiert. Der Einsatzleiter erkundete mit dem MTW das Ausmaß und fand eine großflächige Verschmutzung der Fahrbahn vor allem im Kurvenbereich vor, die Feuerwehr Reichenbach und Egesheim waren bereits im Einsatz.

Mit insgesamt 3 Fahrzeugen konnten wir die Flüssigkeit innerhalb kurzer Zeit im gesamten Ortsgebiet entfernen. An besonders verschmutzte stellen wurden Warnschilder aufgestellt.

Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir den Einsatz beenden und wieder einrichten.

 

BMA hat ausgelöst

Am Samstag Morgen wurde der Löschzug mit dem Stichwort “Brandmeldeanlage hat ausgelöst” in die Nachbargemeinde Reichenbach alarmiert.

Die Kameraden aus Reichenbach befanden sich bereits vor Ort und konnten kein Brandereignis feststellen. Nach kurzer Zeit in Bereitstellung konnten die Löschfahrzeuge abrücken, unser Führungsfahrzeug unterstützte den örtlichen Einsatzleiter noch bei seinen abschließenden Tätigkeiten.

Fahrzeugaufstellung

 

Garagenbrand

Nur wenige Stunden nach unserem letzten Einsatz wurde der Löschzug zusammen mit der Drehleiter Gosheim und dem DRK Wehingen um 23:25 Uhr in die Bürglestraße nach Wehingen alarmiert. Gemeldet war ein Garagenbrand. Da bereits auf der Anfahrt ans Feuerwehrgerätehaus starker Feuerschein sichtbar war, wurde noch vor Ausrücken das Alarmstichwort auf “Überlandhilfe” erhöht. Damit wurde zusätzlich die Feuerwehr Gosheim sowie die Führungsgruppe Heuberg alarmiert.

Vor Ort eingetroffen fanden wir eine Garage in Vollbrand vor, das Feuer drohte auf den Keller des Wohnhauses sowie eine Garage auf dem Nachbargrundstück überzugreifen. Sofort wurde ein massiver Löschangriff aufgebaut um das Feuer zu bekämpfen und die Nachbargebäude zu schützen. Mehrere Trupps gingen zudem in den Keller vor um das Wohngebäude vor dem Feuer zu schützen. Im Verlauf des Einsatzes wurden sehr viele Atemschutzgeräteträger benötigt, weshalb zusätzliche Kräfte aus Reichenbach und Deilingen angefordert wurden. Zusätzlich wurde der Gerätewagen-Atemschutz aus Spaichingen alarmiert um den großen Bedarf an Atemschutzgeräten zu decken.

Nach zirka einer Stunde konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Die weiteren Löschmaßnahmen gestalteten sich dann allerdings schwierig. Aus der Decke der Garage lösten sich bereits mehrere Betonteile, die Garage war einsturzgefährdet und ein Innenangriff dadurch zu gefährlich. Im weiteren Verlauf wurden die Kräfte Schritt für Schritt aus dem Einsatz ausgelöst und unsere Nachbarwehren konnten die Einsatzstelle wieder verlassen. Eine Brandwache war bis zirka 5 Uhr an der Einsatzstelle um letzte Glutnester zu löschen, bevor das Gebäude an die Polizei übergeben wurde.

Insgesamt waren wir über 6 Stunden im Einsatz.

Wir bedanken und bei allen Kräften – ob Feuerwehr, DRK oder Polizei – für die super Zusammenarbeit.

 

BMA hat ausgelöst

Am Sonntag Abend wurde der Löschzug Wehingen zusammen mit dem Kameraden der Feuerwehr Reichenbach mit dem Stichwort “Brandmeldeanlage hat ausgelöst” ins Industriegebiet nach Reichenbach alarmiert.

Am Einsatzort eingetroffen war die Feuerwehr Reichenbach bereits im Gebäude um dort die Lage zu erkunden. Trotz ausgelöstem Rauchmelder in einem Industriegebäude konnte weder Rauch noch Feuer gefunden werden. Nach Rücksprache mit dem Gebäudeeigentümer konnten wir kurze Zeit später wieder abrücken.

Wir waren mit 3 Fahrzeugen und mehreren Atemschutztrupps in Bereitstellung.

 

Rauchwarnmelder mit Brandgeruch

Kurz vor Ende des letzten Einsatzes ging ein weiterer Alarm ein. Dieses mal galt es unsere Reichenbacher Kameraden zu unterstützen.

Der Alarm der Rauchwarnmelder, sowie der Brandgeruch konnten schnell bestätigt werden. Es stellte sich Heraus, dass Essen in einem Backofen vergessen wurde. Wir unterstützten bei den Belüftungsmaßnahmen der betroffenen Wohnung und konnten schnell wieder abrücken.

(Bildquelle: Feuerwehr Reichenbach)

BMA hat ausgelöst

Um 15:22 Uhr wurden wir mit dem Stichwort “BMA hat ausgelöst” zusammen mit der Feuerwehr Reichenbach nach Reichenbach alarmiert.

Nach der Erkundung konnte kein Auslösegrund der Anlage festgestellt werden.

Unklarer Brand

Ein brennender Baum in einer Stromleitung zwischen Reichenbach und Egesheim beschäftigte kurz nach 14 Uhr die Reichenbacher Wehrmänner. Zusammen mit der Wehinger Wehr wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera überprüft. Anschließend konnte schnell Entwarnung gegeben und die Einsatzstelle wieder verlassen werden.