Alarmierungsart: DME

BMA hat ausgelöst

Um 09:33 Uhr wurde der Löschzug Wehingen mit dem Stichwort „Brandmeldeanlage hat ausgelöst“ zu einem Industriebetrieb nach Wehingen alarmiert.

Am Einsatzort eingetroffen wurde der entsprechende Gebäudeteil vom Einsatzleiter kontrolliert, es konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Nach kurzer Zeit konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Ebenfalls im Einsatz war die Feuerwehr Gosheim mit einem Löschfahrzeug. Die Feuerwehr Gosheim rückt tagsüber bei einem Brandeinsatz automatisch mit aus um uns mit weiteren Atemschutzgeräteträgern zu unterstützen.

 

 

VU Person eingeklemmt

Kurz nach der Vesperpause wurde der Löschzug Wehingen sowie der Rüstzug der Feuerwehr Gosheim mit dem Stichwort „Verkehrsunfall Person eingeklemmt“ auf den Parkplatz eines Discounters nach Wehingen alarmiert.

Vor Ort fanden wir einen verunfallten PKW auf dem Parkplatz vor. Der Fahrer wurde bereits vom Rettungsdienst und einem Notarzt medizinisch betreut. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde das Fahrzeug anschließend für eine technische Rettung vorbereitet. Über eine große Seitenöffnung wurde der Platz für den Rettungsdienst erhöht und gemeinsam konnten wir den Patienten anschließend schonend aus dem verunfallten Fahrzeug retten und an den Rettungsdienst übergeben.

Die Unfallursache wird aktuell noch von der Polizei geklärt.

Wir wünschen dem Fahrer eine schnelle Genesung.

Nach zirka einer Stunde konnten wir die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Rauchwarnmelder ohne Warnehmung

Zum ersten Einsatz 2022 wurde der Löschzug am Neujahrsabend alarmiert. Mit dem Einsatzstichwort “Rauchwarnmelder ohne weitere Wahrnehmung” wurden wir in ein Mehrfamilienhaus nach Wehingen alarmiert.

Vor Ort eingetroffen konnten wir die erste Lage schnell bestätigen. Da die Bewohner nicht zuhause waren, verschafften wir uns schadensfrei Zugang zur Wohnung und kontrollierten diese vollständig. Es konnte weder ein Feuer noch Rauch gefunden werden.

Bereits eine halbe Stunde nach Einsatzbeginn konnten wir die Einsatzstelle an die mittlerweile eingetroffenen Hausbewohner übergeben.

Die Feuerwehr Wehingen weißt bei dieser Gelegenheit nochmal darauf hin, wie wichtig es ist, Rauchmelder zu montieren und im Falle eines Alarmes auch dementsprechend die Feuerwehr über Notruf 112 zu alarmieren. Dieses Verhalten kann Sachgüter und vor allem LEBEN retten!

 

 

Kommandoruf

Um 19:41 Uhr wurde die Führung zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes nach Wehingen alarmiert.

Auf Grund anhaltenden Schneefalls war es dem Rettungsdienst nebst Notarzt nicht möglich, einen Patienten gefahrlos über eine steile Hofeinfahrt zu transportieren.

Wir streuten den Hof mit Streusalz aus und unterstützten den Rettungsdienst beim Transport des Patienten in den Rettungswagen.

 

 

Sondereinsatz

Um 05:19 Uhr kam es zu einem Sondereinsatz für die Feuerwehr Wehingen. Durch den landesweiten Ausfall der Notrufnummer 112 und 110 wurde das Feuerwehrgerätehaus mit einer Ansprechperson besetzt. Diese hätte im Notfall vor Ort gemeldete Notrufe an die Leitstelle weitergeben und damit den eigentlichen Alarm für die Feuerwehr auslösen können.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir nochmals die App “NINA”. Diese wird im Falle von Katastrophen oder Gefahren verwendet um die Bevölkerung zu warnen und mit wichtigen Informationen zu versorgen.

Die App gibt es hier.

 

 

Ölspur

Um 20:05 Uhr wurde die diensthabende Kleinschleife mit dem Stichwort “Ölspur” ins Ortsgebiet alarmiert. Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich bei dem verschiedene Flüssigkeiten aus den Fahrzeugen ausgelaufen sind.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde der Kreuzungsbereich gereinigt. Die Straße konnte kurze Zeit später wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

 

VU Person eingeklemmt

Um 07:01 Uhr wurde der Löschzug Wehingen zusammen mit dem Rüstzug der Feuerwehr Gosheim und mehreren Kräften des Rettungsdienstes auf die Landstraße nach Obernheim alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle bekamen wir über Funk von der Leitstelle Tuttlingen den Hinweis, dass es sich wohl um einen Verkehrsunfall mit Motorrad handeln soll.

Vor Ort eingetroffen wurde der Patient bereits von einem Rettungswagen und einem Notarzt versorgt. Anschließend retteten wir den Patienten aus dem steilen und unwegsamen Gelände. Der ebenfalls eingetroffene Rettungshubschrauber verbrachte diesen dann in ein Krankenhaus.

Ebenfalls im Einsatz war die Feuerwehr Obernheim. Diese sollte einen Landeplatz für den alarmierten Rettungshubschrauber ausleuchten, mussten aber nicht tätig werden.

Die Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte, in diesem Fall sogar Kreisübergreifend, klappte hervorragend.

Türöffnung Menschenrettung

Direkt im Anschluss an den Übungsabend der Gruppe 1 wurde die diensthabende Sonderschleife mit dem Stichwort “Türöffnung Menschenrettung” alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen mussten wir nicht mehr tätig werden, die Tür konnte von Anwohner selbstständig geöffnet werden. Wir übergaben die Einsatzstelle an den Rettungsdienst und konnten kurz darauf wieder ins Gerätehaus einrücken.

 

 

Ausleuchten RTH

Um 21:25 Uhr wurde die diensthabende Kleinschleife mit dem Stichwort “Ausleuchten RTH Landung” zum Sportplatz alarmiert.

Dort angekommen aktivieren wir sofort die Flutlicht Beleuchtung und sicherten den Landplatz ab. Nach Eintreffen des Rettungshubschraubers Christoph 11 aus Villingen transportieren wir den Notarzt mit unserem MTW zum eigentlichen Notfallort.

Nach zirka einer Stunde war der Einsatz beendet und wir konnten wieder ins Gerätehaus einrücken.

 

BMA hat ausgelöst

Um 13:29 Uhr wurde der Löschzug Wehingen mit dem Einsatzstichwort “Brandmeldeanlage hat ausgelöst” zu einem Industriebetrieb in die Wengenstraße gerufen.

Nach Erkundung konnte vor Ort kein Feuer bzw. Rauch festgestellt werden, so dass der Einsatz schnell wieder beendet werden konnte.

Ebenfalls im Einsatz war ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Gosheim.